Emotionale Blockaden – Die kleinen Biester 

Erkennen – Verstehen – Auflösen 

 

Sicherlich hast auch Du schon erlebt, dass Du unglaublich gerne etwas in Deinem Leben verändert hättest, es aber einfach nicht funktioniert.

  • Vielleicht möchtest Du ein gesünderes Leben führen, Dich besser ernähren und regelmäßig Sport treiben?
  • Oder Du bist unglücklich in Deinem Job und würdest gerne Deinem Traum folgen, traust Dich aber nicht?
  • Möglicherweise bist Du Single, würdest aber sehr gerne in einer Beziehung leben, jedoch triffst Du immer nur die Falschen?

Das sind nur ein paar Beispiele, ich denke Du verstehst aber was ich meine.

Wir wünschen uns etwas so sehr, versuchen alles um es zu erreichen, geben immer wieder ganz viel Energie in das was wir tun und trotzdem klappt es nicht.
Es klappt nicht nur nicht – wir scheitern so richtig, verausgaben uns, sind frustriert, fühlen uns minderwertig und unglücklich.

Denn egal wie sehr wir es versuchen, wir erreichen nicht das Ziel.
Dabei scheinen genau diese Dinge, bei anderen Menschen immer so spielend einfach zu sein.

Wenn Du solch eine Situation erlebst, dann liegt die Ursache dafür meist in einer emotionalen Blockade, die man nicht einfach mit seinem bewussten Verhalten übergehen kann.

Jetzt gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht.
Solange Du diese Blockade hast, wirst Du keinen Erfolg haben, egal wie sehr Du es versuchst, Du erlebst einen ständigen Kampf gegen Dich selbst, der zum Scheitern verurteilt ist.
Aber Kopf hoch – emotionale Blockaden können aufgelöst werden und auch Du bist dazu in der Lage!

 

Ein paar Fakten zu diesen Hartnäckigen kleinen Saboteuren

Jegliche Art von Glaubenssätze, auch die, die uns vermeintlich nicht weiter bringen oder hemmen ein gewünschtes Ziel zu erreichen, sind in unserem Unterbewusstsein verankert.
Auslöser waren z.B. Situationen, die stark emotional behaftet gewesen sind. Vermeintliche Wahrheiten, die wir vom Kindesalter an erfahren oder verdrängte Gefühle, mit denen wir zu leben gelernt haben.

Jetzt musst Du wissen, unser Unterbewusstsein will uns immer schützen und möchte nur unser Bestes für uns, abgeleitet aus den Erlebnissen der Vergangenheit.
Deshalb nimmt es Einfluss auf unser Verhalten im Hier und Jetzt.
Ich gebe Dir mal ein paar Beispiele, damit Du besser verstehen kannst, was ich meine.

  • Du hast schon als Kind immer gesagt bekommen, dass Du etwas nicht kannst oder es zu gefährlich ist?
    Aber hallo, dann sagt Dein Unterbewusstsein, das lassen wir als Erwachsener doch auch besser mal sein!
  • Dir ist etwas passiert, dass Dich zutiefst erschüttert hat?
    Davor will Dich Dein Unterbewusstsein auf jeden Fall schützen, so etwas sollst Du nie, nie mehr erleben müssen.
  • Du warst früher schon gut im Verdrängen von Emotionen?
    Glückwunsch – Dein Unterbewusstsein wird Dir helfen, dass Du erst gar nicht mehr in die Situation kommst.

Deshalb kann Dein Körper durchaus, in einer emotional blockierten Situation, völlig irrational reagieren. Du kannst Gefühle wie Ängste, Stress oder Sorgen in total überzogenem Maße erleben.
Du fühlst Dich vielleicht vollkommen erschöpft und bist nur noch müde.
Du empfindest Dich Deiner Kraft, Energie und Lebensfreude beraubt.
Dein Denken, Fühlen und Handeln ist eingeschränkt und blockiert.
Du manipulierst Dich selbst.

 

Jetzt zeigst Du es aber den kleinen Biestern

Inzwischen weißt Du also, wie sich eine Blockade zeigt und was dafür Auslöser sein kann.
Jetzt wollen wir uns mal damit beschäftigen, wie wir sie wieder loswerden können.

Mache Dir die Blockade bewusst
Der erste Schritt ist, dass Du erkennen musst, dass da etwas in Dir ist. Du darfst Dir ruhig aufschreiben, was genau an Gefühlen in Dir hoch kommt und was das mit Dir macht.

Hinterfrage die Blockade
Warum? – Stelle Dir diese Frage in Hinblick auf Deinen Glaubenssatz der Blockade und wenn Du eine Antwort hast, hinterfrage diese wieder und wieder mit „Warum?“. Das tust Du so lange, bist Du nicht nur weißt, dass Du mit Deinem bisherigen Verhalten die Blockade immer schön weiter wachsen gelassen hast, sondern Du in Dir, in jeder Zelle Deines Körpers spüren kannst, dass das einfach so nicht stimmt und Du in der Lage bist, einen neuen, positiven und für Dich förderlichen Glaubenssatz zu finden, den Du auf emotionaler Ebene zu Deiner Wahrheit werden lassen kannst.

Bearbeite die Blockade in Tiefenentspannung
Wenn wir in Tiefenentspannung sind, Du kannst es auch Trance oder einen hypnotischen Zustand nennen, können wir Glaubenssätze auch direkt bearbeiten oder auflösen.
Wende dafür eine Entspannungstechnik, Meditation, Selbsthypnose oder was auch immer Du beherrschst, an.
Bist Du dann in diesem Gefühl der tiefen Entspannung, betrachte die Blockade ganz genau. Mache Dir klar, dass das nicht die Realität ist sondern Deine Entscheidung auf bestimmte Reize im Außen zu reagieren. Erlaube Dir selbst Dich von alten Verhaltensmustern zu verabschieden und neue anzunehmen.

Erlerne die Technik des Journalings
Wir denken am Tag 40.000 bis 60.000 Gedanken und schaffen uns hierdurch die Welt in der wir leben.
Wir senden Energie aus und erhalten darauf ein Feedback.
Wenn wir es nun schaffen uns unsere zukünftigen Erlebnisse bereits, als Realität zu formulieren und vor allem auch unser Verhalten auf bestimmte Erlebnisse, können wir damit ebenfalls langfristig unser Verhalten verändern, denn wir formen unsere Wahrnehmung und unsere Reaktionen.
Schreibe Deine Geschichte einfach neu!

EFT – Klopfe Dich frei
Eine ganz interessante Technik ist auch das Klopfen, eine Form der Akupressur, die Dir dabei helfen kann, emotionale Blockaden aufzulösen.
Die Emotional Freedom Techniques ist nicht schwer zu erlernen und in vielen Situationen einsetzbar. Das Abklopfen bestimmter Meridian-Punkte führt sehr schnell zu einer Auflösung von Spannung und kann leicht immer und überall eingesetzt werden.

Hole Dir professionelle Unterstützung
1.) Es gibt Themen, die sind so traumatisch, dass man sich Unterstützung im Außen erlauben sollte, um sie wirklich bearbeiten zu können.
Es ist kein Zeichen von Schwäche oder Versagen, sich unterstützen zu lassen, wenn man selbst nicht mehr weiter kommt.
Du hast nur dieses eine Leben und das solltest Du genießen können, daran darfst Du Freude haben. Wenn Du merkst, Du kommst alleine nicht mehr aus einem Tief oder Dein Leben ist zu stark beeinflusst, dann wähle diesen Weg. Zurückblickend wirst Du froh darüber sein.
2.) Du lässt Dich coachen, wenn Du schnell, effektiv und nachhaltig in der Auflösung Deiner Blockaden sein möchtest oder einfach ein Mensch bist, der sich besser fühlt, wenn er auf seinem Weg begleitet wird.

Ich hoffe ich konnte Dir aufzeigen, dass es viele Wege gibt um an Dir selbst, Deiner Wahrnehmung der Welt und Deinem Verhalten in bestimmten Situationen zu arbeiten.
Es gibt keinen Grund traurig zu sein, zu verzweifeln oder aufzugeben.

Es gibt niemanden da draußen, der bestimmt, dass Du etwas nicht erreichen kannst, wenn Du es wirklich möchtest.

Der Weg zum Erfolg ist keine gerade Linie, es gibt Hochs und Tiefs, viele Abzweigungen und Kurven, aber glaube mir, es lohnt sich ihn zu gehen.

Sei mutig und erreiche, was immer Du Dir wünschst!

 

Ziel. Mindset. Erfolg. – Weil auch Du alles erreichen kannst!
Und wenn Du merkst, Du brauchst auf Deinem Weg Unterstützung, schau Dir gerne mal mein Power Training Zielerreichung an.