Fokussiere Dich –

Denn Jammern bringt Dich keinen Schritt weiter!

 

In den letzten Wochen ist mir eine Sache unglaublich häufig aufgefallen.

Immer dann, wenn ich Posts veröffentliche, die Impulse zu einer positiven Sicht auf das Leben geben sollen, bekomme ich von den gleichen Menschen wieder und wieder geantwortet, warum dies auf keinen, aber wirklich auch auf gar keinen Fall funktioniert.

Diese Menschen haben es vermeintlich unglaublich schwer.

Wissen immer, warum es nicht klappen wird.
Weshalb Veränderung zum Positiven nicht möglich ist.
Warum bei Ihnen alles so viel schlimmer ist.
Haben die Energie, dies Tag für Tag, immer wieder zu bekunden.
Wollen einfach nicht in den Spiegel sehen, den man Ihnen zur Hilfe reicht.

 

Das eigentliche Problem an der Sache

Soll ich Euch dazu mal etwas verraten?

Diese Menschen haben es nicht schwerer als andere,
sie machen es sich nur schwerer.

Sie sind gefangen in einer negativen Spirale der Gefühle
und lassen diese durch Ihr Verhalten jeden Tag ein wenig größer werden.
Geben Ihr mehr Energie.
Bestätigen sich selbst in Ihrer Situation.
Lass die schlechten Gefühle wachsen und sind völlig unachtsam, sich selbst gegenüber.

Denn die Wahrheit ist,
worauf auch immer wir unsere Aufmerksamkeit lenken,
dorthin fließt auch unsere Energie.

Sprich, wenn wir uns selbst jeden Tag aufs Neue sagen,
wie schlecht es uns geht,
wird es uns immer schlechter gehen.
Denn unsere Gedanken haben eine ganz starke Auswirkung auf unser Leben.
Auf unsere Realität und unseren Alltag.

Natürlich kostet es zu Beginn Mut, Kraft, Überwindung und Energie,
um sich selbst einzugestehen, dass da noch Optimierungspotential ist.
Das Veränderung nur dann passieren wird, wenn man sich selbst ändert.
Sich seinen eigenen Themen stellt, auch wenn das weh tut.

Aber es ist ein notwendiger Weg, wenn man Dauerhaft etwas in seinem Alltag verändern will.

 

Wie Du das Problem angehen kannst

Und bevor Du genau an dieser Stelle meines Artikels jetzt denkst,
ja, ja, schreib Du da mal so einfach…. oder
Du kennst ja meine Situation nicht… oder
bei mir das ist aber alles ganz anders…
werde Dir bitte bewusst, dass Du gerade schon wieder Deine negativen Emotionen fütterst.
Natürlich ist das der bequemere Weg,
denn egal wie weh es gerade tut, Du kennst den Zustand und hast Dich irgendwie damit arrangiert.

Trotzdem erlaube mir, Dir mal ein paar Impulse zu geben, wie der Weg zur Veränderung aussehen kann:

  1. Werde Dir Deiner Glaubenssätze bewusst – nicht immer schön, aber notwendig.
  2. Hinterfrage kritisch, ob Dich diese im Leben wirklich weiter bringen.
  3. Lass die Blockaden los, die zu diesem Denkmuster führen.
  4. Richte Dich neu aus, schaffe neue, gewinnbringende Glaubenssätze.
  5. Bleibe dran, kein Weg verläuft nur geradlinig – doch jede gemeisterte Hürde bringt Dich weiter!

Wichtig dabei ist, die Veränderung muss auch unterbewusst vollzogen werden.
Damit meine ich, Du musst wirklich daran glauben, was Du tust, sagst und denkst.

Auf diese Weise kannst Du alles verändern und damit erreichen, was Du möchtest.

Vielleicht ist es auch Dir einen Versuch wert?

 

Und wenn Du Hilfe bei diesem Prozess benötigst, schaue Dir einfach mal mein neues Online-Programm zum Thema Blockadenlösung an.

 

Ziel. Mindest. Erfolg. – Weil auch Du alles erreichen kannst.