Notwendige Pause oder Faultier-Modus?

Wenn sich Kopf und Bauch nicht einigen können, wie lange eine Auszeit dauern darf.

 

Seit Wochen, eigentlich schon eher Monaten, hast Du keinen richtigen Antrieb mehr die Dinge zu tun, die Dir wichtig sind, die Du so gerne erreichen möchtest, die Du nicht tun musst, aber die Dir helfen das zu bekommen, was Du so gerne möchtest?
Du stellst Dir die Frage:

„Bin ich einfach faul geworden?“

In der Vergangenheit, da waren all diese Dinge nie ein Thema, es hat Dir Spaß und Freude bereitet, all das zu tun und zu erledigen?
Aber auf einmal, musst Du Dich überwinden, hast keinen richtigen Antrieb mehr dazu, obwohl es keine lästigen Pflichten sind, sondern Aufgaben die Dein Herz und Deine Seele berühren?

Natürlich weißt Du, in Deinem privaten oder beruflichen Umfeld gibt es ein paar Themen, die Dich sehr beschäftigen bzw. Dich in Beschlag genommen hatten, aber dafür hast Du Dir schließlich auch Freiraum genommen (hoffentlich!), und Dein Kopf war der Meinung, das war doch mehr als genug Zeit, um danach wie immer funktionieren zu können.
Tun, tun, tun… die eigentliche Devise für Deine Herz- und Seelen Aufgaben.

Also, was ist nur los? Bist Du zum Faultier mutiert oder war Dein Bauch einfach der Meinung, dass die vom Kopf verordnete Pause nicht ausreichend war und sich der Körper nimmt, was er braucht?

Kennst Du das vielleicht auch?
Dein Verstand weiß genau was er will, trotzdem weigert sich Dein Körper, Dein Unterbewusstsein und gefühlt jede Zelle in Dir ins Doing zu kommen?

 

WIE MAN MIT SOLCHEN SITUATIONEN UMGEHEN KANN

Du kannst jetzt natürlich sagen, alles eine Frage des Willens und Dich selbst zwingen alles zu erledigen, was zu tun ist, egal wie viel Kraft Dich das auch kosten mag. Du kannst Dir selbst Vorwürfe machen, weil Du Dein Popöchen nicht wie gewohnt hoch bekommst, um aktiv zu sein und darüber nachdenken, ob Du nun endlich zum vollständigen Faulenzer mutiert bist.
Ich bin mir aber auch sicher, je stärker Dein Kopf, Dein vermeintliches Wissen die Führung übernimmt, umso schlechter wirst Du Dich fühlen.

Auch wenn es einige Zeit dauert, hoffe ich, dass Du zu dem Schluss kommst, mit Dir selbst viel zu hart umzugehen, Deine eigenen Maßstäbe viel zu streng zu setzten.
Dann solltest Du loslassen, Dir keinen Kopf mehr darüber machen, wann Du das letzte Mal in genau diesem Thema aktiv warst und mit ggf. welchen Rückschlägen dies für Dein Ziel verbunden ist.
Und siehe da, jetzt wirst Du erst angefangen wieder wirklich zu entspannen, Dich zu regenerieren und Deinem Körper und Geist die Zeit zu geben, die er braucht.
Auch der Kopf hat gelernt, das hat nichts mit Schwäche zu tun, nicht damit zu versagen oder ein Projekt nicht wie geplant durchzuziehen, sondern es ist eine absolut berechtigte Pause, die Du Dir nehmen darfst, denn Du möchtest mit Dir selbst respektvoll umgehen und Deine eigenen Grenzen nicht im Negativen überschreiten.

 

WAS ICH DAMIT SAGEN WILL

An Dir, an mir, an niemandem ist etwas „falsch“, wenn wir mal nicht so funktionieren wie wir es eigentlich gerne möchten, wenn wir mehr Zeit brauchen als wir dachten oder der Weg nicht so geradlinig verläuft, wie wir es gerne hätten.

Es ist OK sich eine Auszeit zu nehmen, wenn wir diese brauchen und gerade in solchen Momenten sollten wir uns fragen, ob wir uns selbst, unser Verhalten nicht viel härter beurteilen als wir das bei jedem anderen Menschen tun würden.
Wichtig ist nur, sich in solchen Zeiten nicht zu verlieren, das Ziel nicht aus den Augen zu lassen und aktiv an der Entspannung, der Auflösung oder Verarbeitung von Themen zu arbeiten um dann wieder voll durchstarten zu können.

Manchmal braucht es nur etwas länger und dann ist es wichtig auch diese Phasen des Lebens mit dem richtigen Mindset zu durchleben, um daraus zu lernen und gestärkt hervor zu gehen.
Also:

Sei ein FAULTIER und STOLZ darauf!

 

Ziel. Mindset. Erfolg. Weil auch Du alles erreichen kannst!
Und wenn Du etwas Unterstützung benötigst, um die ganz großen Ziele zu erreichen, dann schau einfach mal hier: Power Training Zielerreichung