Über gackernde Hühner –

Oder wirklich nachhaltige Veränderungen im Leben

Hypnose ist für mich eine der bedeutendsten und effektivsten Techniken, mit der ich je gearbeitet habe – gleichzeitig aber auch die am meisten mit Vorurteilen behaftete. Menschen haben Angst die Kontrolle zu verlieren, alberne Dinge zu tun oder im schlimmsten aller Fälle Dinge zu tun oder preiszugeben, die Sie im Wachzustand niemals tun würden.

Und dies alles wegen Fernsehsendungen oder Hypnoseshows die ein vollkommen falsches Bild einer seriösen Hypnoseanwendung darstellen.

Die Einsatzmöglichkeiten der Technik sind nahezu unendlich, denn, wenn man seine Aufmerksamkeit darauf richten kann, dann kann man auch unter Hypnose an genau diesem Thema arbeiten.

Dabei hat der Hypnotisierte immer Kontrolle über die Situation, würde nie etwas sagen oder tun, dass er nicht bereits ist zu sagen oder zu tun, denn davor schützt einen immer das eigene Unterbewusstsein. Auch besteht immer die Möglichkeit die Sitzung zu beenden und wenn trotzdem noch Restzweifel bestehen, so sollte jeder seriöse Coach/Therapeut nichts dagegen einzuwenden haben, dass eine Begleitperson anwesend ist, um moralische Unterstützung zu leisten.

Die Anwendung selbst fühlt sich nach tiefer körperlicher Entspannung an, z.B. wie wenn man lange in der Sonne in einem Liegestuhl liegt und total relaxed ist, nicht mehr so genau weiß wo die Beine und Arme sind, weil man sie nicht fühlt, auch wenn man diese natürlich noch ganz normal bewegen kann. Der eigentlich Trance-Zustand verläuft wellenförmig, sprich mal ist man den gesprochenen Worten des Hypnotiseurs näher, mal driftet man gedanklich weiter ab.

Wenn Du Dich für die unendlichen Möglichkeiten der Hypnose interessierst, aber nicht genau weißt ob Du das etwas für Dich ist oder Du mehr über die Qualifikationen des Hypnotiseurs wissen möchtest, dann vereinbare einfach vorab ein Beratungsgespräch, in dem Du Dich umfassend aufklären lässt und überprüfst ob auch die Chemie zwischen Dir und dem Hypnotiseur stimmt, denn das ist eine ganz wichtige Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Hypnose.

Was Du ebenfalls wissen solltest, Hypnotiseur ist leider keine geschützte Berufsbezeichnung. Daher achte darauf, dass der Coach oder Therapeut Deiner Wahl nicht nur einfach mal einen Wochenendkurs besucht hat, sondern eine umfassende Ausbildung durchlaufen hat.

Und wenn all das passt, spricht nichts mehr dagegen, Dein Leben auf Dir bisher völlig ungeahnte Weise neu auszurichten und zu Verändern!

 

Ziel. Mindset. Erfolg. – Weil auch Du alles erreichen kannst!

Und wenn Du wissen willst, was genau Du mit Hypnose verändern kannst, schau doch mal hier.